Nassauische Heimstätten - Stromfresserjagd

Spieltour

Im Auftrag der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/ Wohnstadt – kurz Naheimst – hat Agentur TIGERTATZE einen integrativen Spiel- und Bewegungsparcours entwickelt, um die in großen Wohnsiedlungen lebenden Kinder zum gemeinsamen Spiel zusammenzubringen und zu begeistern.

Seit 2014 touren wir mit den Ferienspielen während der Sommermonate durch über 40 Wohnsiedlungen im Raum Frankfurt und Kassel. Bei diesen besonderen Ferienspielen werden alte, klassische Spiele wie „Gummitwist“, „Tauziehen“ oder „Ochs am Berg“ wiederbelebt. Das vierstündige Aktionsprogramm richtet sich an Kinder von 6 bis 12 Jahren. Die Unterhaltungsklassiker fördern, in einem Parcours miteinander kombiniert, das gemeinsame Spiel und die Bewegung. Der Zusammenhalt der jungen Bewohner und das soziale Verständnis werden somit nachhaltig gestärkt.

Im Rahmen der Spieltour entwarf TIGERTATZE ein darauf abgestimmtes Spieleheft. Mit „Mehltaucher, Fuchsjagd und Co.“ werden Kinder für klassische und bewährte, sowie neu aufgelegte Spiele für drinnen und draußen begeistert. Die verschiedenen Spielideen regen Kinder zu Kreativität und Aktivität an. Anschauliche Bilder und leicht verständliche Anleitungen laden dazu ein, die In- und Outdoorspiele mit Freunden auszuprobieren, um somit Langeweile zu vertreiben.

Stromfresserjagd

Bei einer weiteren Aktion wurden spielerisch den jungen Besuchern die Zusammenhänge von Nutzungsverhalten und Energieverbrauch vermittelt. Denn wichtig sind die Bewohner, die mit ihrem Verhalten den Energieverbrauch maßgeblich beeinflussen können. Es geht darum schon die Jüngsten für diese Idee zugewinnen, denn das sind die Verbraucher von morgen. So konzipierte TIGERTATZE das Gesamtpaket „Stromfresserjagd“ – von der Idee, über die Visualisierung bishin zur Durchführung der Veranstaltungen.

Im Entdeckerzelt forschten die Kinder dabei mit Lupe und Detektivausweis nach Quellen der Verschwendung von Ressourcen. Das geöffnete Fenster bei laufender Heizung, Standby-Geräte oder der Kühlschrank, bei dem die Tür nicht richtig geschlossen wird, sind Klassiker. Wer die zugehörigen Fragen nicht so lösen konnte, der fand die Antworten ziemlich bald im Buchstabengewirr der Außenwand des Pavillons versteckt, wobei eine spezielle Decoder-Lupe half.